Mitglieder unseres Chemnitz 2025-Teams waren letzte Woche in Kaunas zu Gast, der zweitgrößten Stadt Litauens. Kaunas trägt den Titel Europäische Kulturhauptstadt 2022 – zusammen mit Esch in Luxemburg und Novi Sad in Serbien.
Im Rahmen der Parallelveranstaltungen ECoC Family Meeting und ECoC Forum trafen sich Vertreter:innen ehemaliger und zukünftiger Kulturhauptstädte. Mit dabei waren u.a. Wroclaw 2016, Aarhus 2017, Elefsina 2023, Bodø 2024, Tartu 2024, Nova Gorica 2025 und Oulu 2026. Kaunas, Esch und Novi Sad präsentierten ihre Programme für das kommende Kulturhauptstadtjahr. Weiterhin luden verschiedene Veranstaltungen und Workshops zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten zum Erfahrungsaustausch ein. Für uns stand dabei besonders die europäische Vernetzung im Mittelpunkt.

Das hat unser Team erlebt:

Caroline Witosseck: „Wir sind begeistert, haben jede Menge Inspiration gesammelt und freuen uns auf die Zusammenarbeit, zum Beispiel mit unseren Kolleg:innen aus Nova Gorica, die wir jetzt persönlich kennenlernen konnten.“

Anne Kurzweg: „Es war eine sehr bereichernde Erfahrung, mit Kolleg:innen aus ganz Europa über so wichtige Themen wie den Umgang mit der Pandemie in den Austausch zu kommen und nebenbei noch Kaunas und die litauische Kultur kennenzulernen.

Marcus Heinke: „Am meisten hat beeindruckt, dass die anderen Kulturhauptstädte und -regionen mit ähnlichen Herausforderungen kämpfen, aber auch jede einzeln bereit ist, ihre Besonderheit zu akzeptieren und als Schönheit zu entdecken – kurz gesagt, Europa ist überall auch wie Chemnitz.

Hier gehts zum Programm des ECoC Forums

Fotos: Plepys Photography

Gruppenfoto: privat

0