Der Stand des Freistaates Sachsen beim großen Demokratiefest zum 75. Geburtstag des Grundgesetzes in Berlin wurde von der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gestaltet. Das Team von Chemnitz 2025 brachte ein Programm mit in die Hauptstadt, das gemeinsames Handeln in einer offenen, toleranten und solidarischen Gesellschaft in den Fokus stellt.

Auf der Ländermeile des Demokratiefestes (Paul-Löbe-Allee, 10557 Berlin) war Sachsen mit einem kleinen Garagenhof präsent. Diese typisch ostdeutschen Gemeinschaftsorte stehen im Zentrum eines der großen Projekte für das Kulturhauptstadtjahr. Ca. 30.000 Garagen gibt es in Chemnitz, 2025 sollen einige mit unterschiedlichen künstlerischen Formaten bespielt und die Biografien der Garagennutzer:innen sichtbar werden.

Im Chemnitzer Garagenhof gab’s Einblicke in die verschiedenen Projekte zur Europäischen Kulturhauptstadt, Mitmach-Aktionen wie ein Grundgesetz-Domino, hergestellt von der Mitmach-Werkstatt Holzkombinat, den Bau von Rollstuhlrampen aus Legosteinen und das Nähen von Kollektüten aus recycelten Veranstaltungsbannern mit den Buntmacher:innen. Dazu lief Musik von den Chemnitzer DJ’s Maik Sparwasser und Kainat, Live-Graffiti Painting vom Künstler:innenkollektiv Kotburschi und einen ersten Blick auf die Videodokumentation von (k)Einheit.

Foto: Peter Rossner / Chemnitz gGmbH

0