Die EDEKA Unternehmensgruppe Nordbayern-Sachsen-Thüringen beteiligt sich als Gold-Sponsor an Chemnitz 2025. Als größter Arbeitgeber in der Region mit der Verwaltungsaußenstelle in der Brückenstraße in Chemnitz, dem Logistikzentrum in Berbersdorf/Striegistal und den zahlreichen privat geführten EDEKA-Märkten engagiert sich das Unternehmen mit umfangreicher finanzieller Unterstützung für das Kulturhauptstadtjahr. 

Die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 wird aus Mitteln von Bund, Freistaat und Stadt finanziert. In das Gesamtbudget fließt außerdem ein Anteil von Eigenmitteln aus Sponsoring und öffentlicher Drittmittelförderung ein. Damit werden die Projekte gefördert, die sowohl von der Chemnitz 2025 gGmbH als auch von vielen lokalen Akteur:innen im Kulturhauptstadtjahr umgesetzt werden. Die Unterstützung von Partner:innen aus der Wirtschaft ermöglicht die Projekte so auszustatten, dass sie große Strahlkraft entfalten können und international wahrgenommen werden. Mit dem Motto „C The Unseen lädt Chemnitz 2025 dazu ein, Stadt und Region zu entdecken und sich von der Vielfalt der Aktivitäten, den Menschen und dem Potenzial überraschen zu lassen.   

Andrea Pier, Kaufmännische Geschäftsführerin Chemnitz 2025 gGmbH 
Die Entscheidung von EDEKA, als Gold-Sponsor dabei zu sein, ist von enormer Bedeutung für Chemnitz 2025. Wir freuen uns sehr, dass sich immer mehr regionale und nationale Unternehmen für die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 engagieren. Damit unterstützen sie ein einzigartiges Projekt und investieren langfristig in die Gestaltung einer zukunftsfähigen Stadt und Region. EDEKA-Märkte sind Orte der Begegnung und damit wichtige Botschafter für Chemnitz 2025.“ 

„Letztmalig war die Stadt Essen 2010 Kulturhauptstadt Europas, bis die Wahl wieder auf eine deutsche Stadt fiel. Dieses Ereignis tritt also selten ein, umso mehr freuen wir uns mit Chemnitz über diesen Titel und werden unseren Beitrag dazu leisten, die Stadt Chemnitz und Kommunen bei ihren kulturellen Aktivitäten zu unterstützen. Wir sind mit unseren rund 750 Beschäftigten in der Region Chemnitz stark verwurzelt und möchten dieses wichtige historische Ereignis, von dem Chemnitz nachhaltig profitieren wird, begleiten“, so EDEKA-Vorstandssprecher Sebastian Kohrmann. 

Der in Chemnitz sesshafte EDEKA-Geschäftsbereichsleiter für Expansion, Toni Kunze, ergänzt: „EDEKA steht für Vielfalt und ein faires Miteinander, in Zeiten wie diesen können wir gemeinsam beweisen, dass Chemnitz und seine Bewohnerinnen und Bewohner europäisch und weltoffen genug für diese Auszeichnung sind. Auch wir möchten mit der Präsenz vor Ort und in den Medien diesem besonderen Jahr ein Gesicht geben.“ 

Foto: Peter Rossner

1