Diskussion – Was kann Kulturhauptstadt in Chemnitz? #4  Wie kann Kultur für alle gelingen? 

Lade Veranstaltungen

Unter dem Titel “Wie kann Kultur für alle gelingen?” lädt die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gGmbH am Donnerstag, den 07. Februar 2024 um 18.00 Uhr zur vierten Veranstaltung der Diskursreihe „Was kann Kulturhauptstadt in Chemnitz?” ins Weltecho (Annaberger Str. 24, 09111 Chemnitz). Die Diskussionsreihe richtet sich vor allem an Projektträger:innen aus Chemnitz und der Kulturhauptstadtregion, Multiplikator:innen aus Medien, Verwaltungen und Zivilgesellschaft sowie thematisch interessierte Menschen aus Chemnitz und der Region.  

In der Diskursreihe „Was kann Kulturhauptstadt in Chemnitz?“ kommen Projektmacher:innen und Eingeladene mit lokalen und überregionalen Expert:innen zu einem ausgewählten Thema ins Gespräch. Die Veranstaltung stellt dieses Mal die Frage, wie das Kulturhauptstadtjahr ein Programm für alle Menschen mit und ohne Behinderung werden kann.  

Themen des Panels werden insbesondere sein, wie man Kulturprojekte in Hinblick auf Inklusion konzipiert, welche Herausforderungen es dabei gibt und welche Instrumente die Umsetzung erleichtern könnten, welche Kosten entstehen und wo es Beratung und Unterstützung gibt. 

Auf dem Podium: 

  • Dr. Gustavo Fijalkow, Projektleiter FORWARD DANCE COMPANY 
  • Maria Tomasa Llera Pérez, Geschäftsführerin Atomino e. V. 
  • Dirk Sorge, Medien- und Konzeptkünstler 
  • Steffen Biernath, Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gGmbH 
  • Michael Welsch, Sächsischer Landesinklusionsbeauftragter 

Moderation: Aïsha Konaté 

Musikbeitrag: Diana Weidelt, Uta Swoboda und Torsten Reitz, farbwerk e.V.

Zeit: Mittwoch, den 07. Februar 2024 um 18.00 bis 20:00 Uhr, Einlass ab 17:30 Uhr 

Ort: Weltecho e.V., Annaberger Str. 24, 09111 Chemnitz 

 Zur Anmeldung:  https://www.eventbrite.de/e/788984713517?aff=oddtdtcreator 

Hinweise:
Wir bitten um pünktliches Erscheinen, Nacheinlass kann nicht garantiert werden.  
Zusätzlich behalten sich die Veranstaltenden vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen

Hinweise zur Barrierefreiheit: 

  • die Veranstaltung wird begleitet von Gebärdensprachdolmetscher:innen

  • die Veranstaltung wird gestreamt und es besteht die Möglichkeit der Teilnahme per Chat unter: http://www.youtube.com/@chemnitz2025 
  • das Weltecho ist mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, die nächste Straßenbahnhaltestelle „Chemnitz, Moritzhof“ ist etwa 120m vom Weltecho entfernt 
  • Zwischen Weltecho und Uferstrand befinden sich kostenlose Parkplätze. Diese sind Schotterparkplätze, aber keine ausgewiesenen Parkplätze für Menschen mit Behinderung 
  • In der Nähe gelegene Behindertenparkplätze befinden sich an der Moritzstraße, in der Tiefgarage Moritzhof, im Parkhaus der Galeria Kaufhof sowie auf dem Parkplatz am Johannisplatz 

 

  • Veranstaltungsort Club/Kino im Weltecho: Der Club befindet sich im 1. OG auf der rechten Seite des Weltechos, das Kino wiederum auf der linken Seite. Man erreicht den Club/das Kino über einen Fahrstuhl, welcher sich im vorderen „Marmortreppenhaus“ befindet. Am besten meldet man sich am Einlass, oder bei den Securitys, dann wird aufgeschlossen. Zum Fahrstuhl muss eine Stufe überwunden werden. Wir haben aber auch überall Rampen, die wir dir dort rauslegen können. Aus dem Fahrstuhl ausgestiegen, befindet sich dann auf der rechten Seite das Kino, auf der linken der Club. Auf der rechten Seite befindet sich auch das Behinderten-WC. Dazu muss man durch die rechte Glastür & dann direkt wieder rechts. 
  • Um in den Club zu kommen, müssen keine weiteren Schwellen o.ä. überwunden werden. Lediglich die Garderobe ist für Menschen mit einer Gehbehinderung nicht zu erreichen – man kann die Jacke aber gern an der Bar abgeben. Um in’s Kino zu kommen, muss nochmal eine kleine Stufe überwunden werden – auch dort liegt eine Rampe. Ansonsten sind alle Teilbereiche des Kinos barrierefrei zu erreichen. Die Rollstuhlplätze sind direkt an der einen Seite der Tribüne.
  • Der Echogarten ist ebenerdig und mit dem Rollstuhl befahrbar. Allerdings besteht er komplett aus Kopfsteinpflaster, welches zu Herausforderungen führen kann. 
  • Im Echogarten befindet sich eine barrierefreie Toilette, welche über eine Rampe zu erreichen ist. Die Toilette ist groß genug, um diese auch mit einem elektrischen Rollstuhl zu benutzen. 

Wir sind bemüht, die Veranstaltung so barrierefrei wie möglich zu gestalten. Bitte geben Sie uns Bescheid, welche weiteren Bedarfe in Bezug auf die Barrierefreiheit bestehen und ob Sie eine Begleitung vor Ort benötigen unter: team@chemnitz2025.de

Die Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gGmbH setzt das Programm der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 um. Die Diskussionsreihe “Was kann Kulturhauptstadt?” ist Teil der Soft Skills Akademie, einem Projekt im Rahmen des Programmfeldes Europäische Werkstatt für Kultur und Demokratie der Kulturhauptstadt Europas Chemnitz 2025 gGmbH. 

Weitere Informationen unter: Was kann Kulturhauptstadt in Chemnitz? – Chemnitz 2025  

 Die Veranstaltung wird gefördert durch die Bundeszentrale für politische Bildung

 

Nach oben