Lichtpunkte gegen das Vergessen

Lade Veranstaltungen

Die Nacht vom 9. November 1938 gehört zu den schrecklichsten Momenten der deutschen Geschichte. In ganz Deutschland begingen Faschisten systematisch brutale Gewalttaten an Juden, zerstörten Geschäfte und Synagogen. Die Nacht markiert den Wendepunkt von der Diskriminierung hin zu Deportation und Ermordung. Auch in Chemnitz fanden in dieser Nacht brutale Übergriffe auf Juden statt und auch die Chemnitzer Synagoge auf dem Stephanplatz wurde zerstört.

Am 9. November, anlässlich des Gedenkens an die Opfer der Reichspogromnacht, spannt die Initiative „Chemnitz für Menschlichkeit“ ein Netzwerk aus zahlreichen Lichtpunkten über die ganze Stadt. Zahlreiche Chemnitzer Organisationen und Parteien werden Orte der Erinnerung zum Leuchten bringen.

Die Chemnitz 2025 GmbH beteiligt ebenfalls an der Aktion. Das Büro-Gebäude in der Schmidtbank-Passage (Hartmannstraße 5, 09111 Chemnitz) bildet einen von vielen Lichtpunkten.

Wann? 09.11.2023 | ab 16:00 Uhr
Wo? An verschiedenen Orten in Chemnitz | Übersicht aller Lichtpunkte 

 

Nach oben