PURPLE PATH – Ein Abend in Jahnsdorf mit Anastasia Khoroshilova

Lade Veranstaltungen

Im idyllisch gelegenen oberbayrischen Bernbeuren am Rande zum Allgäu steht ein alter Heustadel, dessen Architektur so avantgardistisch erscheint, als wäre er von Bauhaus-Architekten entworfen. Der Stadel wurde von dem Zimmerer Bernd Schmölz für das Ehepaar Georg und Maria Huber gebaut. Die Hubers waren wie ihre Vorfahren Milchbauern und mussten die Milchwirtschaft aufgeben; die Erlöse waren nicht ausreichend.

Auch das Jahnsdorfer Ehepaar Diana und Peter Ziegs betrieb Milchwirtschaft, die sie aus ähnlichen Gründen wie die Hubers aufgeben musste. Heute führen sie mit großem Erfolg den Hofladen Ziegs, in dem sie lokale Produkte anbieten und vermarkten. Regelmäßig laden sie zu legendären Hof-Festen ein, hunderte Gäste kommen regelmäßig nach Jahnsdorf im Erzgebirge. Was den Ziegs fehlt ist ein überdachter Raum, in dem sich die Jahnsdorfer:innen mit ihren Gästen treffen können. So wurde kurz und bündig beschlossen: wir holen den Bernbeurer Stadel nach Jahnsdorf und sehen das als ein sächsisch-bayerisches kulturelles Transformationsprojekt im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt.

Im September 2023 werden also viele Jahnsdorfer:innen nach Oberbayern fahren, im Gepäck Werkzeuge und die Instrumente der Blasmusik sowie sicher auch leckere Sachen aus dem Ziegschen Hofladen. Gemeinsam mit den Bernbeurern werden sie, unterstützt von einem Team der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz den „Stadel“ abbauen und nach Jahnsdorf bringen, wo er im nächsten Jahr wieder als „Schober“ neu entstehen soll.

Die in Berlin lebende russische Foto-Künstlerin Anastasia Khoroshilova studierte an der Folkwang Universität der Künste in Duisburg-Essen, ist Mitglied der Deutschen Fotografischen Akademie, ihre Arbeiten werden international ausgestellt. Khoroshilova fotografiert Menschen, denen sich ihre Kamera behutsam nähert. Einfühlsam und auf Augenhöhe, ihre Motive als „Gegenüber“ erlebend fotografierte sie in unterschiedlichen Serien alte Frauen und Mönche in Russland, Mütter im Kaukasus, litauische Kriegsveteranen, italienische Bäuerinnen oder die Nachbarinnen und Nachbarn in ihrem Berliner Kiez.

Nun kommt sie für den PURPLE PATH, kuratiert von Alexander Ochs, erstmals ins Erzgebirge und wird dort das Ehepaar Ziegs einen Tag lang mit ihrer Kamera begleiten.

Am Montag, 17. Juli 2023 um 19.00 Uhr gibt sie, moderiert von Alexander Ochs, und gemeinsam mit ihren Gästen verköstigt von der Familie Ziegs, einen Einblick in ihre Kunst.

HOFLADEN ZIEGS
CHEMNITZER STRASSE 78
09387 JAHNSDORF

Aufgrund des begrenzten Platzangebots wird um Anmeldung gebeten: peter-ziegs@web.de.

Nach oben