UWE Macht Los – Das Makerfestival in Sachsens größter Werkstatt

Startseite/UWE Macht Los – Das Makerfestival in Sachsens größter Werkstatt
Lade Veranstaltungen

Das Lehngericht in Augustusburg und das Umspannwerk-Etzdorf: 2 Makerhub-Standorte veranstalten an Pfingsten das erste gemeinsame Makerfestival in Sachsens größter Werkstatt.

Die Menschen hinter den in der Entstehung befindlichen Makerhubs im Umspannwerk Etzdorf in der Gemeinde Striegistal und im Lehngericht in Augustusburg werden am Samstag, den 27. Mai gemeinsam ein großes Makerfestival veranstalten. Sie haben den Tag unter das Thema “In Bewegung” gestellt und wollen dabei im Kreis Mittelsachsen und darüber hinaus viele Menschen dafür begeistern, aktiv zu bleiben und ihr Lebensumfeld selbst zu gestalten. Spannende Mitmachangebote,kluge Gespräche, interessante Einblicke, kulinarische Köstlichkeiten, ein unterhaltsames Bühnenprogramm und jede Menge Aktivitäten sind garantiert. 

HINKOMMEN // Lehni fährt voraus

Los geht es um 9 Uhr in Augustusburg am Lehngericht mit dem Rad. Gemeinsam mit dem Landrat Dirk Neubauer fahren wir über Flöha und Hainichen – wo sich jeweils noch Menschen der Radtruppe anschließen können – nach Etzdorf. Mit dieser Aktion soll einerseits auf den überaus unbefriedigenden Zustand des Radwegenetzes in der Kulturregion Chemnitz hingewiesen und somit die notwendige Entwicklung zeitgemäßer Mobilitätskonzepte aufgezeigt werden, andererseits soll unter Beweis gestellt werden, dass die Maker-Community nachhaltig agiert und ein sorgsamer Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen seit jeher ein starker Antrieb hinter dem Macher:innen-Gedanken ist. 

ANKOMMEN // UWE macht los

Einmal in Etzdorf angekommen – egal ob per Rad, zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder einem anderen Fahrzeug – werden dort von 12 bis 18 Uhr zwanzig unterschiedliche Mitmach-Angebote rund um die Themen Mobilität, Energie und Bewegung präsentiert.

DABLEIBEN // UWE und Lehni feiern

Ab 13.30 Uhr bis 22 Uhr wird es auf der Bühne darüber hinaus ein umfassendes künstlerisches Programm geben, angefangen mit einem Augustusburger Liedermacher, der Kinder und Erwachsene gleichermaßen unterhält über Auftritte von regionalen Bands wie Solche sowie DJs zum ausgelassenen Ausklang. 

Aber damit noch nicht genug: Besondere Einblicke in das Umspannwerk Etzdorf gibt es bei geführten Rundgängen durch das Gebäude, bei denen sich auch die Möglichkeit bietet, erstmals live die während der Corona-Zeit entstandene “Ausstellung für das Huhn” zu sehen.  Das Thema “Radverkehr in Mittelsachsen” wird bei einer Podiumsrunde mit politischen Vertreter*innen und Interessensverbänden aufgegriffen, beim Kino-Angebot des Fahrradkino Chemnitz können mitten im Grünen spannende Kurzfilme erlebt werden und natürlich ist kulinarisch so einiges geboten.

über das KulturNetzWerk-Etzdorf:

Zentrum des Projektes, das Kulturnetzwerk UW Etzdorf ist ein aufgegebenes Umspannwerk im idyllischen Striegistal. Aktuell arbeiten hier junge Künstler um Guido Günther, Rebel-Art und den Europäische Kunstgemeinschaft e.V. ehrenamtlich am Erhalt dieses historisch wertvollen und spannenden Objektes. Ziel des Schaffens ist die Entwicklung eines kulturellen Hotspots im ländlichen Raum sowie die Förderung regionaler Produkte, Ideen und Strukturen. Das Objekt selbst wird durch die Arbeit der Künstler Stück für Stück zum begehbaren Gesamtkunstwerk heranwachsen.

Nach oben