en_GB

Galerie „Chemnitz2025″ auf Citylight-Plakaten

Startseite/Galerie „Chemnitz2025″ auf Citylight-Plakaten

Galerie „Chemnitz2025″ auf Citylight-Plakaten

Erinnern Sie sich noch? Es ist keine zwei Monate her, da wurden Wanderungen durch die Stadt zur neuen Freizeitbeschäftigung. Was hätten wir auch anderes tun sollen? Die Restaurants, die Kultureinrichtungen, die Fitness-Studios – alles war geschlossen. Wohin also mit unserem Bewegungsdrang und der vielen Freizeit? Das wurde auch im Chemnitzer Bewerbungsteam für die Kulturhauptstadt Europas 2025 überlegt. Die Idee: Wir holen die Kunst in die Stadt – auf Citylight-Plakate. So könnten die Wanderungen zu Open-Air-Galerie-Rundgängen werden und außerdem ist es sowieso an der Zeit, das künstlerische Potential von Chemnitz und der Region sichtbarer zu machen.

Dem Aufruf, Kunstwerke für dieses Vorhaben einzureichen, sind letztlich 182 Künstlerinnen und Künstler gefolgt. So viele, wie niemand erwartete. Und so hatte es die Jury um Diana Kopka (Kuratorin der Kunstsammlungen Chemnitz), Matthias Zwarg (Kulturjournalist der Freie Presse), Frank Weinhold (Organisator des Kunstfestivals Begehungen), Kati Halama (Designerin), Simone Becht und Jenny Zichner vom Team Chemnitz2025 nicht leicht, die 51 Arbeiten auszusuchen, die seit Dienstag in der Open Air Galerie zu sehen sind.

Darüber hinaus haben die Jurorin auch noch drei Preisträger gekürt: Der erste Platz ging an Ingolf Höhl für seine Arbeit „Sisyphos, Rang zwei belegte Maria Tomasa Llera Pérez mit dem Motiv „Zwickauer Straße 09112“ und Dritter wurde Steffen Jacob mit dem augenzwinkernden Beitrag „Metronom“.

Und obwohl sich das städtische Leben schon wieder sehr viel normaler anfühlt, wieder gewohnte Freizeitbeschäftigungen möglich sind, will die „Chemnitz2025 Galerie“ nun Lust darauf machen, die Stadt weiterhin zu Fuß zu erkunden und bei der Gelegenheit auch gleich mit abzustimmen: Welches Kunstwerk gefällt Ihnen am besten? Dazu scannen Sie entweder den QR-Code direkt auf den Plakaten oder schauen sich in Ruhe hier alle Werke an, ehe Sie sich entscheiden. Schließlich soll das beliebteste Motiv noch einen mit 1500 Euro dotierten Publikumspreis erhalten. Abstimmen können Sie bis 6. Juli, so lange wie die Ausstellung auf den Citylight-Plakatflächen zu sehen ist. 

Wir haben auch schon begonnen, Galerie-Rundgänge zusammenzustellen: Zu den Routen geht es hier entlang

Die Wettbewerbsbeiträge

Die Künstler im Porträt:

0
2020-10-27T19:31:44+01:0026/05/2020|