Illustration: Ulrike Schell

Sie ist 2,60 x 5 x 2,50 Meter groß, in einfachen oder doppelten Reihen aneinander gebaut und eher zweckmäßig als schön: die typische Garage. In erster Linie sollte sie ein sicheres Zuhause für ein Auto sein. Doch das ist irgendwie von gestern. Heute wird in der Garage gebastelt, geschraubt, gesammelt und davor auch mal gegrillt. Ein bisschen osteuropäische Mentalität also in gelebter Form. Und genau darum geht es: um die Verbindungen zu Osteuropa. Plattenbauten werden bei „Fritz51“ zu heimlichen Stars, Oldtimer erleben bei der „Eastern Wheels Rallye“ ein Comeback und Modernismus steht in sämtlichen Formen hier im Mittelpunkt – ob im Design, der Architektur oder der Kunst.

hier geht’s zu unseren anderen Themensäulen
Was in Chemnitz aktuell schon passiert?
0