Illustration: Ulrike Schell

Studentische Flächengestaltung, Ausdruck der Phantasie und der Freude an der Form, an der Farbe und der Geste, der Technik und dem Material. Die Tradition und das Handwerk pflegen und dabei eigene, innovative Wege suchen, die persönliche Handschrift entwickeln, seinen Platz im Spannungsfeld zwischen Unikat und Serie, Kunst und Design finden, dies sind wichtige Stichwörter der studentischen Ausbildung an der Angewandten Kunst Schneeberg. Diese Haltung und Werte zeigen sich sehr gut in der präsentierten Arbeit „ALTE WELTEN NEU GEDACHT – Eine textile Kollektionsentwicklung“ (2021 –  Bachelor-Abschlussprojekt) von Helena Berger-Schöniger.

In der neuen Kulturregion im Umland von Chemnitz wird der „Purple Path“ zukünftig dazu einladen, entlang eines Wanderpfades Kunst zu entdecken. Aber auch der Bergbau, die Religion oder der Radsport selbst spielen eine Rolle. Beim „European Peace Ride“ soll anknüpfend an die Internationale Friedensfahrt, ein grenzüberschreitendes Jedermann-Radrennen etabliert werden, bei einem Musikprojekt steht das bewegliche Instrument „Bandoneon“ im Fokus. Es geht also darum, was wir bewegen, was uns bewegt und wie wir uns in Zukunft bewegen möchten.

Hier geht’s zu unseren anderen Themensäulen
Was in Chemnitz aktuell schon passiert?
0