Es sind die Macherinnen und Macher der Stadt, der Region und Europas, die unsere Städte gestalten und Geschichte schreiben, wie zum Beispiel der Chemnitzer Ingenieur Markus Wabner. Mit seinen beachtenswerten und außergewöhnlich geschweißten Skulpturen gestaltet er seine ganz eigene Oase im industrie-kulturell geprägten Gewerbehof Werk 32 in Chemnitz.

Bastler:innen und Schrauber:innen werkeln im Kleinen, an der Werkbank, im Keller oder hinter der Theke. Aber jetzt schlägt ihre Stunde, denn gemeinsam mit Unternehmen und internationalen Partnern wird es digital, kreativ und vernetzt. Das Projekt „Makers, Business & Arts“ setzt genau dort an und bietet Raum für gelebte Kultur- und Kreativwirtschaft. Es dreht sich alles um die Menschen, die sich selbst etwas beigebracht haben, gerne von anderen lernen oder wieder anderen etwas beibringen möchten – es geht ums echte Autodidaktentum.

Illustration: Ulrike Schell

Hier geht’s zu unseren anderen Themensäulen
Was in Chemnitz aktuell schon passiert?
0