Vom 6. bis 8. Mai 2024 fand in Chemnitz das erste Zusammenkommen der AG Partnerstädte „Aktivierung der Europäischen Städtepartnerschaften von Chemnitz“ statt. Die Idee und Initiative hierzu entstand im Seniorenbeirat der Stadt Chemnitz. Die AG Partnerstädte besteht nun aus etwa zehn engagierten Mitgliedern, die sich monatlich treffen, um kommende Veranstaltungen vorzubereiten. 

Ziel der Initiative ist zu erfahren, wie Partnerstädte ältere Menschen aktiv in das städtische Leben integrieren. Es wurde darüber diskutiert, wie ein Festtag für Partnerstädte im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2025 vorbereitet werden kann und wie ältere Menschen aus Chemnitz und den Partnerstädten daran teilnehmen können. 

Das erste Treffen diente als Plattform für den Austausch von Ideen und Erfahrungen. 

Mit Vertretern aus den Partnerstädten Düsseldorf, die persönlich nach Chemnitz reisten, und der Online-Teilnahme des Seniorencollege Łódź wurde ein vielseitiges Programm durchgeführt und besprochen. 

Zu den Höhepunkten zählten die Präsentation des Kulturhauptstadtprogramms für 2025 sowie Diskussionen über eine nachhaltige Zusammenarbeit über das Jahr 2025 hinaus. 

Die Teilnehmerinnen hatten die Möglichkeit, Einrichtungen und Programme in Chemnitz kennenzulernen, darunter die Universitätsbibliothek der Technischen Universität und das Seniorenkolleg der TU Chemnitz. Die Veranstaltung endete mit einem Abschlusstreffen, bei dem Feedback gesammelt und Pläne für die Zukunft geschmiedet wurden. 

Das Partnerstädte-Treffen war nicht nur ein erfolgreicher Schritt zur Stärkung der Städtepartnerschaften, sondern auch ein gutes Beispiel für die aktive Einbindung älterer Menschen in die Gestaltung ihrer Städte und Gemeinschaften. 

Mit dabei ist auch das Team Generation der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz 2025. Dieses ist mit der Beteiligung verschiedener Generationen (Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und ältere Menschen) betraut und entwickelt ein Programm, das ihre Perspektiven aufgreift und verbindet.

Das Partnerstädte-Treffen der Senioren-AG wird im Rahmen derMikroprojekt-Förderung  der Europäischen Kulturhauptstadt Chemnitz 2025 gefördert. Diese sollen Anstöße geben für bestenfalls neue kulturelle Formate oder Begegnungen in der Stadt und der Kulturhauptstadtregion.

Foto: Federico Antonelli / Chemnitz 2025 gGmbH

2